Datenschutzerklärung

Informationen GEm. ART 14 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Moser Betriebliche Vorsorge GmbH, Betriebsstraße 13, 4844 Regau

 

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich im Rahmen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sowie des österreichischen Datenschutzgesetzes. Nachfolgend unterrichten wir Sie über Art, Umfang und Zweck der Datenerhebung und Verwendung.

1. Wer ist für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verantwortlich?

MOSER Betriebliche Vorsorge GmbH
Betriebsstraße 13
4844 Regau
stefan@moser.consulting

2. Datenschutzbeauftragter

[Stefan Moser, Untereinwald 36, 4840 Pilsbach]

3. Welche personenbezogenen Daten werden von uns verarbeitet?

Wir verarbeiten folgende Kategorien von Daten: Daten zu Ihrer Person bzw. Ihrer Familie und ggf. Ihrer Mitarbeiter (insbesondere Name, Firmenname, Geburtsdatum, Geschlecht, Einkommen), Kommunikationsdaten (insbesondere Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer), Vertragsdaten (insbesondere Kundennummer, Polizzennummer, Versicherungssumme, – dauer und –prämie), Daten zur Bankverbindung (insbesondere IBAN, BIC), Inkassodaten, eventuell besondere Kategorien von Daten (Gesundheitsdaten, Sozialversicherungsnummer).

4. Werden besondere Kategorien von Daten (Gesundheitsdaten) von uns verarbeitet?

Gesundheitsdaten (Krankengeschichte, Sozialversicherungsnummer, etc.) werden von der DSGVO als besondere Kategorie von Daten eingestuft. Sofern für die unten bezeichneten Zwecke die Verarbeitung von Gesundheitsdaten erforderlich ist, so wird zuvor von Ihnen eine Einwilligung gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. a i.V.m. Art. 7 DSGVO eingeholt.
Soweit eine Übermittlung von Gesundheitsdaten im konkreten Anlassfall erforderlich ist, werden diese nur an folgende Empfänger übermittelt:
Untersuchende und behandelnde Ärzte und Krankenanstalten oder sonstige Einrichtungen der Krankenversorgung oder Gesundheitsvorsorge, Sozialversicherungsträger, Rück- oder Mitversicherer oder andere Versicherer, die bei der Abwicklung von Ansprüchen aus dem Versicherungsfall mitwirken, befugte Sachverständige oder gewillkürte oder gesetzliche Vertreter der Betroffenen, Staatsanwaltschaften, Gerichte, Verwaltungsbehörden, Schlichtungsstellen oder sonstige Einrichtungen der Streitbeilegung und Ihrer Organe einschließlich der von Ihnen bestellten Sachverständigen.

5. Welche Zwecke verfolgen wir mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten?

Wir verarbeiten Ihre Daten zu vorvertraglichen bzw. vertraglichen Zwecken, da die Vermittlung von Versicherungsverträgen sowie die Beratung in Versicherungsangelegenheiten ohne die Verarbeitung Ihrer Daten nicht möglich ist.
Im Zuge der Tätigkeiten der Versicherungsvermittlung sowie der Beratung in Versicherungsangelegenheiten werden Ihre Daten insbesondere zu den Zwecken der Situations- und Risikobeurteilung, zur Ermittlung passender Versicherungslösungen sowie zur Kalkulation von Versicherungsprämien und zur Abwicklung von Schadensfällen verarbeitet. Ferner verarbeiten wir Ihre Daten zu den Zwecken des Direktmarketings (Werbung) und der Kommunikation mit Ihnen.

6. Auf welche Rechtsgrundlagen stützt sich die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten?

Die Verarbeitung Ihrer Daten für vorvertragliche und vertragliche Zwecke erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. lit. b DSGVO.
Ferner erfolgt die Verarbeitung Ihrer Daten zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen auf Grundlage von Art 6 Abs. 1 lit. c DSGVO. Darunter sind bindende gesetzliche Aufbewahrungspflichten zu verstehen, insbesondere steuerrechtliche und unternehmensrechtliche Aufbewahrungspflichten.
Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, um berechtigte Interessen von uns bzw. von Dritten zu wahren. Dies ist insbesondere bei Werbung für unsere Produkte sowie Produkte von unseren Partnern der Fall.
Die Verarbeitung von besonderen Kategorien von Daten (Gesundheitsdaten) erfolgt auf Grundlage Ihrer – jederzeit widerrufbaren – Einwilligung gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. a i.V.m. Art. 7 DSGVO.

7. Gibt es weitere Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten?

Im Rahmen des Vertragsverhältnisses werden Ihre Daten soweit dies zur Vertragserfüllung notwendig ist, an folgende Kategorien von Empfängern weitergeleitet: Versicherungsgesellschaften (insbesondere frühere Versicherer, Rück- und Mitversicherer), Versicherungsvermittler, Krankenanstalten, Ärzte, Kooperationspartner, Auftragsverarbeiter, Dienstleister, Kommunikationsdienste, Verwaltungsbehörden, Inkassodienstleister, Kreditauskunfteien, Gläubigerschutzverbände, Einwohnermeldeämter, Gerichte, Staatsanwaltschaften, Sachverständige, Gerichtsvollzieher, Rechtsanwälte, Steuerberater.

Insbesondere besteht die Möglichkeit, dass aufgrund einer aufrechten Kooperationsvereinbarung folgender Partner des Verantwortlichen an der Vertragserfüllung mitwirken:
BAV-Concepts & Solutions Gerhard Danler e.U., Lavaterstraße 6/4/35, A – 1220 Wien, +43 664 220 9478; bav-berater.at, danler@bav-berater.at
Soweit dies zur Vertragserfüllung notwendig ist, werden Ihre personenbezogenen Daten auch an diese/n übermittelt.

8. Wie lange werden Ihre personenbezogenen Daten bei uns gespeichert?

Ihre Daten werden grundsätzlich für die Dauer des Vertragsverhältnisses gespeichert. Sobald sie für die oben bezeichneten Zwecke nicht mehr notwendig sind, werden die Daten gelöscht bzw. gesperrt.
Sofern der Löschung gesetzliche Pflichten entgegenstehen (insbesondere Aufbewahrungspflichten nach UGB, BAO, etc.) werden die Daten erst nach Ablauf dieses Zeitraumes gelöscht.
Ferner ist es möglich, dass ihre Daten für den Zeitraum gespeichert werden, in welchem von Ihnen zivilrechtliche Ansprüche gegen unser Unternehmen geltend gemacht werden können. Diesbezüglich sind insbesondere die gesetzlichen Verjährungsfristen (3 bis 30 Jahre) maßgeblich.

9. Welche Rechte haben Sie im Hinblick auf Ihre personenbezogenen Daten?

Als betroffene Person stehen Ihnen bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen folgende Rechte im Sinne der Art. 15 bis 22 DSGVO zu: Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO), Berichtigung (Art. 16 DSGVO), Löschung (Art. 17 DSGVO) und Einschränkung der Datenverarbeitung (Art. 18 DSGVO) sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO).
Ferner steht Ihnen gemäß Art. 14 Abs. 2 lit. c i.V.m. Art. 21 DSGVO ein Widerspruchsrecht zu, falls sich die Datenverarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Wahrung von berechtigten Interessen des Verantwortlichen bzw. eines Dritten; dies ist insbesondere bei Werbung der Fall) stützt.
Sofern die Datenverarbeitung aufgrund Ihrer Einwilligung erfolgt, so haben Sie das Recht diese Einwilligung jederzeit zu widerrufen.
Diese Rechte können Sie alle bei dem am Anfang dieser Erklärung bezeichneten Verantwortlichen geltend machen.
Darüber hinaus haben Sie gemäß Art. 77 DSGVO i.V.m. §§ 24 ff. DSG das Recht, Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde zu erheben, falls Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer Daten nicht rechtskonform erfolgt. Zuständig ist in diesem Fall die Österreichische Datenschutzbehörde, Wickenburggasse 8, 1080 Wien.

10. Zustimmung zur elektronischen Kommunikation?

Ich (Wir) wurden darüber in Kenntnis gesetzt, dass die schriftliche Korrespondenz und/oder Übermittlung von personenbezogenen Daten per E-Mail unter Umständen keinen sicheren Kommunikationsweg darstellt. Es ist nicht ausgeschlossen, dass im Zuge dessen personenbezogene Daten verloren gehen und/oder unbefugte Personen Zugang zu diesen erhalten.
Ungeachtet dieses Umstandes stimme(n) ich (wir) ausdrücklich der schriftlichen Kommunikation sowie der Übermittlung von – sämtlichen in der Datenschutzerklärung angeführten – personenbezogenen Daten (sohin auch die bezeichneten sensiblen Daten) per E-Mail zu. Sofern es im Zuge dessen zu Datenzwischenfällen, insbesondere dem Verlust und/oder der unbeabsichtigten Zurverfügungstellung von personenbezogenen Daten an unbefugte Personen kommt, ist eine Haftung der MOSER Betriebliche Vorsorge GmbH, Betriebsstraße 13, 4844 Regau, gänzlich ausgeschlossen.
Diese Zustimmung kann jederzeit mittels Brief an MOSER Betriebliche Vorsorge GmbH, Betriebsstraße 13, 4844 Regau oder per E-Mail an stefan@moser.consulting widerrufen werden.
Sofern Sie keine Zustimmung erteilen oder die bereits erteilte Zustimmung ausdrücklich widerrufen, erfolgt die schriftliche Korrespondenz ausschließlich auf dem Postweg.

Ich (wir) stimme(n) der elektronischen Kommunikation im obigen Sinne zu     Ja X Nein 